Kooperation

Die Kooperation von Guten-Morgen-Hamburg.de und Hamburg 1

Kooperation post image

Aus Liebe zu Hamburg

2024 wird sich die Medienlandschaft in unserer Millionen-Metropole einschneidend verändern. Die Lokal-Redaktion der Bild-Zeitung wurde aufgelöst; die Hamburger Morgenpost erscheint in gedruckter Form bald ausschließlich samstags, tägliche Berichterstattung wird nur noch online abrufbar sein. So ist das Hamburger Abendblatt die einzige Tageszeitung, die im Print an fünf Tagen in der Woche zu haben ist, ansonsten sind deren Inhalte nur hinter einer Bezahlschranke zu lesen. Die Lokalteile der Welt und der Welt am Sonntag verlieren an Bedeutung wegen sinkender Auflagenzahlen; ehemals wichtige Stadtzeitungen sind nicht mehr existent bzw. haben nur noch sehr niedrige Auflagenzahlen und sind keine Online-Größen. Das regionale Angebot vom NDR-Fernsehen bzw. dessen Online-Präsenz finanzieren wir de facto mit unseren Rundfunk-Gebühren.

Der Hamburger Ideengeber des neuen Medienkonzeptes Guten-Morgen-Hamburg.de, Jürgen Hunke, sieht angesichts dieser schrumpfenden Medienlandschaft eine sich auftuende Lücke in der lokalen Berichterstattung in unserer schönen Stadt. Mit seinem bürgernahen, innovativen und parteipolitisch unabhängigen Konzept soll Guten-Morgen-Hamburg.de für ein besonderes Gebot der Stunde stehen. Transparenz. Seiner Meinung nach wird Transparenz in zentralen Bereichen wie Politik und Wirtschaft, Sport und Kultur oft nicht großgeschrieben. Im Gegenteil – Entwicklungen und Zusammenhänge von geplanten oder existierenden (Groß-)Projekten werden Bürgerinnen und Bürgern oft jahrelang vorenthalten, wie etwa die Planungen zur Köhlbrand-Brücke, Subventionen im Kulturbereich, im Baustellen-Management oder in Fragen der öffentlichen Sicherheit. Die digitale Plattform Guten-Morgen-Hamburg.de richtet sich an alle Hamburgerinnen und Hamburger, ob nun jünger oder älter, die unsere Zukunft demokratisch gestalten wollen. Bestimmte aktuelle und (dauer)brennende Themen werden vertiefend präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Mit dem Motto „Das Franzbrötchen unter den Sendern: Mehr Hamburg – Mehr Herz – Mehr Moin“ ist der neue Programmdirektor von Hamburg 1, Borris Brandt, dabei diesen einzigen unabhängigen TV-Lokalsender umzugestalten. Sei es etwa im Frühstücks-TV, in diversen Talkshows, in den Sektoren Sport, Business Politik oder Entertainment – Hamburg und seine Menschen werden im Mittelpunkt sein. So böten sich redaktionelle Kooperationen zwischen Guten-Morgen-Hamburg.de und Hamburg 1 an; Jürgen Hunke, der Guten-Morgen-Hamburg.de derzeit aus seinen privaten Mitteln finanziert, möchte Hamburg 1 mit seiner langjährigen Medien-Erfahrung helfen, ein noch lokaleres, noch menschlicheres Profil zu geben, dies deckt sich mit den Vorstellungen von Borris Brandt. Gemeinsam sind sie der Ansicht, dass nur ein geschärftes, informatives und unterhaltsames Profil die Zukunft von Hamburg 1 bestimmen kann. Und jener von Jürgen Hunke für Guten-Morgen-Hamburg.de erklärte Slogan ist beiden Partnern gemeinsam: Aus Liebe zu Hamburg.